Startseite » Service » Nachrichtenarchiv » Meldung

Kontakt

Henryk Luka
(Dr. phil, Ing. agr.)

Departement für Nutzpflanzenwissenschaften
FiBL
Ackerstrasse 113
CH-5070 Frick

Telefon +41 (0)62 865-7244
Fax +41 (0)62 865-7273
henryk.luka(at)fibl.org

Biodiversität fördern und nutzen - Schädlingsbekämpfung in Kohlgewächsen

Am 5. Juni fand am FiBL in Frick die Vernissage des Buches "Biodiversität fördern und nutzen - Schädlingsbekämpfung in Kohlgewächsen" statt.

(05.06.2015) 

Beim Stichwort Biodiversität denken viele nur an die Vielfalt und Schönheit der Arten und deren Erhaltung. Die Biodiversität bietet jedoch viel mehr. Es ist möglich, biotische Komponenten und Ressourcen der Biodiversität derart zu gestalten, dass bestimmte ökologische Prozesse und Funktionen (Ökosystemdienstleistungen), beispielsweise die natürliche Schädlingskontrolle, gefördert werden.

Ziel der Nützlingsförderung ist es, die Populationsgrössen und die Leistungen der räuberisch (zum Beispiel Laufkäfer, Spinnen, Marienkäfer oder Schweb- und Florfliegen) und parasitisch (zum Beispiel Schlupfwespen) lebenden Nützlinge zu erhöhen, indem ihre Nahrungsgrundlagen und ihre Überwinterungschancen durch naturnahe Flächen entscheidend verbessert werden.

Dieses von FiBL-Autoren verfasste Buch beschreibt am Beispiel des Kohlanbaus, wie ein Nützlingsförderungssystem konzipiert werden kann, das die Selbstregulierungskräfte der Natur nutzt, Rücksicht auf die Umwelt nimmt und dennoch ausreichende Erträge von hoher Qualität liefert.

Zahlreiche Sponoren haben die Arbeiten gefördert. Die Erstellung des Buches  wurde von der gemeinnützige Bristol-Stiftung unterstützt, welche die Förderung des Tier-, Umwelt- und Naturschutzes bezweckt. Die Publikationen der Bristol-Stiftung erscheinen im Haupt Verlag.

Weitere Informationen

Kontakt

Henryk Luka

Links

Download


Meldungen zu diesem Thema