Spezielle Optimierungen für den Internet Explorer 11 stehen noch an. Bitte nutzen Sie derweil zur besseren Ansicht einen aktuelleren Browser wie z.B. Firefox, Chrome

Neue Ausgabe von Bioaktuell erschienen

Ab diesem Jahr gilt für Knospe-Betriebe, dass 90 Prozent des Raufutters für Wiederkäuer aus der Schweiz kommen müssen (die Knospe ist das Label von Bio Suisse, dem Dachverband der Schweizer Bioproduzenten). Ab 2022 gilt dies für das gesamte Wiederkäuerfutter. Diese Einschränkung wird einige Betriebe dazu zwingen, ihre Futterbeschaffung anzupassen. Das neue Bioaktuell zeigt in seinem Schwerpunkt verschiedene Möglichkeiten, wie Bauern die wegfallenden Futterimporte kompensieren können.

Die Artikel "Die Lupine bringts dank neuer Sorten" und "Die Erbsensorte entscheidet über den Erfolg der Mischung" berichten aus den Sortenversuchen, die das FiBL bei den beiden Leguminosen durchführt.

Weitere Themen der aktuellen Ausgabe sind unter anderem die verschärfte Marktsituation für Knospe-Brotgetreide, die Anwendung der Triple-A-Zuchtmethode bei Milchkühen und ein Porträt der Insekterei, die Insekten für die menschliche Ernährung aufzieht und verarbeitet.

Bioaktuell wird gemeinsam von FiBL Schweiz und Bio Suisse publiziert. Die beiden Herausgeber betreiben zusammen auch die Internetplattform www.bioaktuell.ch mit vielfältigen Informationen für die Schweizer Biobäuerinnen und Biobauern.

Weitere Informationen

Kontakt

Theresa Rebholz

Links und Downloads