Page d'accueil » Collaborateurs » Mäder Rolf

Contact

Rolf Mäder
(Dipl.-Ing. agr.)

Responsable d’unité d’affaire
FiBL
Kasseler Straße 1a
D-60486 Frankfurt

Téléphone +49 (0)69 7137699-71
Fax +49 (0)69 7137699-9
rolf.maeder(at)fibl.org

Mäder Rolf

Domaines d'activité

  • Intrants
  • Assurance qualité
  • Additifs
  • Génie génétique
  • Banque de données

Parcours professionnel

  • Depuis 2002 collaborateur de FiBL Berlin e.V.
  • 2002 co-fondateur et président de l'association «InfoXgen - Arbeitsgemeinschaft für transparente Nahrungsmittel» (groupe de travail pour denrées alimentaires transparentes)
  • 1999 - 2002 gérant et chef de «alicon GmbH», bureau de contrôle pour des aliments produits selon les directives biologiques
  • 1998 - 1999 organisateur du BIO MARKT au salon «Grüne Woche» en tant de mandataire de la foire de Berlin
  • 1994 - 1999 coordinateur de foire de l'association fédérale «Bioland»
  • 1992 - 1997 collaborateur de l'association «Bioland» du Land de la Hesse

Publications

Publications Organic Eprints

Publications non archivées à Organic Eprints:

2017

  • "Futtermittel im Ökologischen Landbau – Markt der Zukunft" in "Mühle + Mischfutter"; 154. Jahrgang, Heft 16, Verlag Moritz Schäfer, 2017

2004

  • Diskussionsvorschlag für „Handlungsempfehlung zur Umsetzung von Maßnahmen der Warenrückverfolgbarkeit/ Herkunftssicherung in Unternehmen der Ökologischen Lebensmittelwirtschaft“ (Mitautor)
  • "Kontrolle in Handel und Verarbeitung (Grundlagen, Auswahl der Kontrollstelle)“ in „Praxishandbuch Bio-Lebensmittel"; Hrsg.: Leitzmann/Beck/Hamm/Hermanowski, Behr’s Verlag, 2004

Vers le haut

2000-2002

  • “Bleibt in Deutschland bei zunehmendem Einsatz der Gentechnik in Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion die Wahlfreiheit auf GVO-unbelastete Nahrung erhalten?“ Gemeinsames Projekt mit dem FiBL Deutschland e.V. , Meier, J.; Beck, A.; Brauner, R.; Hermanowski, R.; Mäder, R.; Nowack, K.; Tappeser, B.; Wilbois, K.-P. (2002) (Auftraggeber: Bund für Umwelt- und Naturschutz Deutschland BUND)
  • „Entwicklung von Beurteilungsverfahren für Betriebs- und Hilfsstoffe in der ökologischen Produktion im Hinblick auf deren Vereinbarkeit mit den Prinzipien des ökologischen Landbaus“, Studie im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau, in Zusammenarbeit mit Dr. Klaus-Peter Wilbois, Dr. Lucius Tamm und Dr. Bernhard Speiser
  • "Zertifizierung nach DIN ISO auch für Öko-Landbaubetriebe" In: Leitfaden Ökologischer Landbau in Werkstätten für Behinderte, Hrsg.: AGÖL, 2000

Vers le haut