Startseite » Themen » Ebermast

Thema: Ebermast

Ebermast auf bioaktuell.ch

Kontakt

Barbara Früh
(Dipl.-Ing. FH)

Departement für Beratung, Bildung und Kommunikation
FiBL
Ackerstrasse 113
CH-5070 Frick

Telefon +41 (0)62 865-7218
Mobil +41 (0)79 8234755
Fax +41 (0)62 865-7273
barbara.frueh(at)fibl.org

Ebermast im biologischen Landbau

Seit Anfang 2010 dürfen männliche Ferkel in der Schweiz nur noch unter Narkose kastriert werden. Dies war ein wichtiger Schritt im Sinne des Tierwohls. Trotzdem bleibt die Kastration ein massiver Eingriff. Insbesondere die Biotierhaltung sollte langfristig zum Ziel haben, die Tiere unversehrt zu belassen. Das heisst also, sie als Eber zu mästen.

Viele europäische Länder betreiben bereits Ebermast, andere werden in naher Zukunft folgen. Die Ebermast bringt neben einigen Vorteilen aber auch Schwierigkeiten mit sich. Deshalb wird momentan in verschiedenen Bereichen geforscht und Erfahrung gesammelt. Im Forschungsprojekt "FairPig" hat das FiBL Schweiz untersucht, wie sich Eber und Sauen in verschiedenen Gruppenzusammensetzungen verhalten.

Auf den folgenden Seiten finden Sie Hintergrundinformationen zum Thema, ausserdem informieren wir über FiBL-Projekte und -News.