Spezielle Optimierungen für den Internet Explorer 11 stehen noch an. Bitte nutzen Sie derweil zur besseren Ansicht einen aktuelleren Browser wie z.B. Firefox, Chrome

Tierwohl stärken

Zur nachhaltigen Entwicklung ihrer Betriebe ist es zentrale Aufgabe von Tierhalter*innen, die Gesundheit ihrer Tiere zu erhalten. Dabei greifen viele Faktoren ineinander, die in Einklang gebracht werden müssen: gute Haltungsbedingungen, wirksame Vorbeugung vor Krankheiten, Vermeidung von Tierseuchen und eine artgerechte und geeignete Fütterung.

Live Online-Seminare "Alternativen zur betäubungslosen Ferkelkastration"

Ab dem 01. Januar 2021 ist die betäubungslose Ferkelkastration auch von unter acht Tage alten Ferkeln in Deutschland verboten. Um die betriebsindividuell beste Alternative auswählen zu können, werden in zweistündigen Live-Chats alle vier derzeit zugelassenen Möglichkeiten präsentiert. Dabei werden zunächst die wissenschaftlichen Hintergründe der Varianten dargestellt. Einen zentralen Programmpunkt nimmt die Präsentation der zugelassenen Isoflurangeräte per Film ein. Des Weiteren wird über die bundeslandes-spezifischen Gegebenheiten berichtet und es besteht die Möglichkeit zum direkten Austausch mit Landwirten und Beratern, die bereits Erfahrungen zu den Alternativen gesammelt haben.

Im Auftrag des Bundesinformationszentrum Landwirtschaft (BZL) werden die Informationsveranstaltungen für die Bundesländer Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Thüringen durch die FiBL Akademie in Zusammenarbeit mit der DLG angeboten. Die Teilnahme ist kostenlos.

Termine für die ersten zwei Juniwochen werden in Kürze hier eingestellt.

Seminare zur Tiergesundheit

Die Tiergesundheit ist einer der wichtigsten Bestandteile für eine erfolgreiche Tierhaltung. Ohne ein sensibilisiertes Hinschauen ist die Früherkennung von Erkrankungen und Fehlverhalten nicht möglich. Die Seminarreihe „Tiergesundheitsmanagement im Ökolandbau“ der FiBL Akademie vermittelt in jeweils zweitägigen Veranstaltungen praxisnahe Informationen zur artgemäßen Tierhaltung. Interessierte Landwirt*innen, Berater*innen oder Kontrolleur*innen lernen dabei Aspekte des Tierschutzes, die besonderen Vorgaben des ökologischen Landbaus und die Beurteilung der Tiergesundheit im Bestand zu betrachten.

Die Seminare haben jeweils verschiedene Nutztierarten als thematischen Schwerpunkt; es werden Veranstaltungen zur Geflügel-, Schweine- und Milchviehhaltung sowie zur Schaf- und Ziegenhaltung angeboten. Neben dem theoretischen Hintergrund ist das praktische Üben zur Beurteilung der Gesundheit des einzelnen Tieres und die Schärfung des eigenen Blicks ein wesentlicher Bestandteil der Seminare.

Die Teilnahme an den Seminaren ist kostenfrei, nur Unterkunft, Verpflegung sowie die An- und Abreise tragen die Teilnehmenden selbst. Die Seminare werden im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN) angeboten.

Einen aktuellen Überblick über unser Seminarangebot incl. der Möglichkeit zur Online-Anmeldung finden Sie unter: https://akademie.fibl.org/