Startseite » Service » Nachrichtenarchiv » Meldung

Kontakt

Martin Koller
(Dipl.-Ing. FH)

Departement für Bodenwissenschaften
Leitung Gruppe Anbautechnik Gemüsebau
FiBL
Ackerstrasse 113
CH-5070 Frick

Telefon +41 (0)62 865-7234
Fax +41 (0)62 865-7273
martin.koller(at)fibl.org

Pflanzenschutzempfehlungen für den Biogemüsebau überabeitet und erweitert

In den "Pflanzenschutzempfehlungen für den Biogemüsebau" sind für die wichtigsten Kulturen die möglichen Massnahmen gegen die relevanten Krankheiten und Schädlinge zusammengestellt.

Cover Merkblatt

Die Spargeln sind in der Ausgabe 2018 als neues Kapitel aufgenommen worden. Auf dem Titelfoto ein Spargelkäfer auf seiner Lieblingspflanze. (Foto: FiBL, Anja Vieweger)

(01.06.2018) 

Ergänzend sind zudem die im Bioanbau bewilligten Pflanzenschutzmittel aufgeführt. Auch in der diesjährigen Überarbeitung haben wir die neuesten Erkenntnisse in die Regulierungsstrategien einfliessen lassen und die Bewilligungssituation der Pflanzenschutzmittel angepasst. Ganz neu ist in dieser Ausgabe das Kapitel "Spargeln". Aktuell können Frassschäden an Grünspargeln und bald auch olivgrüne bis schwarze Eier beobachtet werden. Diese stammen von Spargelhähnchen und Spargelkäfer. Während der Ernte ist keine direkte Bekämpfung möglich. Die Schädlinge können nur mit sogenannten Fangpflanzen abgelenkt werden. Die Ausgabe 2018 umfasst 72 Seiten und kann in gedruckter Form für 9 Franken oder in elektronischer Form kostenlos aus dem FiBL-Shop bezogen werden.

Die "Pflanzenschutzempfehlungen für den Biogemüsebau" ergänzen die regelmässigen Warndienst-Meldungen und Hintergrundinformationen von Agroscope in der "Gemüsebau-Info" (Bestellung: gemuesebau-info.agroscope.ch).

Weitere Informationen

Kontakt

Martin Koller

Link

shop.fibl.org: "Pflanzenschutzempfehlungen für den Biogemüsebau"