Startseite » Service » Nachrichtenarchiv » Meldung

Kontakt

Urs Niggli
(Prof. Dr. Dr. hc.)

Direktion
FiBL
Ackerstrasse 113
CH-5070 Frick

Telefon +41 (0)62 865-7270
Fax +41 (0)62 865-7273
urs.niggli(at)fibl.org

Bio wächst rasant in der Schweiz

Nach den neuesten Zahlen der BioSuisse ist der Schweizer Biomarkt 2008 rasant gewachsen. Er nahm um 11,2% auf 1,44 Milliarden Franken zu. Der Anteil der Bio-Landwirtschaftsbetriebe ist mit 11,9% konstant geblieben.

(26.03.2009) 

Pläne des Schweizer Bundes zur Weiterentwicklung der Direktzahlungen lösten jedoch bei Bio Suisse Alarmstimmung aus, so der Verband in einer aktuellen Medienmitteilung. Mit einer fundierten Untersuchung des FiBL zeigt Bio Suisse detailliert die gesellschaftlichen Leistungen des Biolandbaus auf.

Hier die aktuellen Zahlen zum Schweizer Biolandbau:

Biomarkt

Der Biomarkt wuchs 2008 rasant weiter. Der Umsatz mit Bio-Produkten stieg um 11,2% auf 1,44 Milliarden Franken. Der Bio-Lebensmittelmarkt entwickelte sich damit rund doppelt so stark wie der Gesamtmarkt (+5,6%). Rund 75% der Bio-Produkte gingen 2008 über die Ladentische von Coop (50% Marktanteil, 722 Mio Franken) und Migros (24% Marktanteil, 345 Mio Franken). Einen kräftigen Wachstumsschub erlebten wiederum die Direktvermarkter mit einem Plus von 17% (5,1% Marktanteil, 73 Mio Franken) und der Bio-Fachhandel mit 13% mehr Umsatz (15,6% Marktanteil, 225 Mio Franken). Discounter sind ins Bio-Geschäft eingestiegen und entwickeln sich auf tiefem Niveau. Sie erzielten mit Bio-Produkten einen Umsatz von 7 Millionen Franken.

Westschweiz: weiterer Aufschwung

Auch in der Westschweiz setzt sich das überdurchschnittliche Wachstum fort. Der Gesamtbiomarkt nahm im  französischsprachigen Landesteil um 13,6% oder 26 Mio Franken zu. Der Marktanteil in der Romandie steigt kontinuierlich und liegt bei 4,1%. Bei den Frischprodukten betrug die Zuwachsrate 15,3% oder 8,3 Mio Franken. Geradezu explodiert sind dort die Verkäufe bei Bio-Früchten (+42%), von Bio-Fleisch (+33%) und von Bio-Milch (+23%).

Produzenten: Praktisch konstant

Im Jahr 2008 arbeiteten 5589 Landwirtschaftsbetriebe nach den Richtlinien von Bio Suisse, resp. sind zertifizierte Knospe-Betriebe. Das sind 62 Betriebe weniger als im Vorjahr und entspricht einem Anteil von 10,7% am Total der gesamtschweizerischen Betriebe. Zu den knospe-zertifizierten Betrieben kommen noch 522 Bio-Höfe hinzu, die nach der Bioverordnung des Bundes arbeiten. Daraus ergibt sich eine Gesamtzahl  von 6111 Bio-Betrieben. Dies sind 11,9% aller Landwirtschaftsbetriebe. Dieser Anteil ist Vergleich zum Vorjahr leicht angestiegen (+0,6%).

Die gesamte Bio-Fläche ist mit rund 121 000 Hektaren konstant geblieben. Das sind 11,4% der gesamten landwirtschaftlichen Nutzfläche. Davon wurden 112 000 Hektaren von knospe-zertifizierten Biobetrieben bewirtschaftet, 9000 Hektaren von Bioverordnungsbetrieben.

Weiterführende Informationen

Kontakt am FiBL

Urs Niggli, Direktor FiBL

Weitere Informationen

Unterlagen zu Bio Suisse-Medienkonferenz vom 24. März 2009

Dokument Gesellschaftliche Leistungen der Landwirtschaft, FiBL, März 2009

Organic-World.Net: Informationen zum Biolandbau weltweit