Startseite » FiBL Schweiz » Forschung » Bodenwissenschaften » Bodenfruchtbarkeit & Klima

Kontakt

Andreas Fliessbach
(Dr. sc. agr.)

Departement für Bodenwissenschaften
Leitung Gruppe Bodenfruchtbarkeit
FiBL
Ackerstrasse 113
CH-5070 Frick

Telefon +41 (0)62 865-7225
andreas.fliessbach(at)fibl.org

Kontakt

Markus Steffens
(Dr. rer. nat)

Departement für Bodenwissenschaften
Leitung Gruppe Klima
FiBL
Ackerstrasse 113
CH-5070 Frick

Telefon +41 (0)62 865-0418
markus.steffens(at)fibl.org 

Bodenfruchtbarkeit & Klima

Böden sind Lebensraum, regulieren Stoff- und Energiekreisläufe, produzieren Nahrungs- und Futtermittel, dienen als Baugrund, speichern Rohstoffe und bewahren Informationen der Natur- und Kulturgeschichte. Viele dieser Ökosystemleistungen sind eng mit der Quantität und Qualität der organischen Bodensubstanz (Humus) verknüpft. Diese trägt in grossem Umfang dazu bei, die Pflanzenproduktivität und -gesundheit, das Wasserhaltevermögen und die Toleranz gegenüber Trockenheit und extremen Wetterereignissen zu verbessern. Ein intakter und funktionstüchtiger Boden ist besonders für biologische Anbausysteme von essentieller Bedeutung, da diese im besonderen Masse von biologisch angetriebenen Umsetzungsprozessen abhängen. Für die nachhaltige Entwicklung zukünftiger Anbausysteme spielen zudem die Reduzierung von Treibhausgasemissionen und die Erhöhung der Anpassungskapazität an den Klimawandel eine grosse Rolle. Wir brauchen daher ein besseres Verständnis darüber, welche landwirtschaftlichen Massnahmen den Boden verbessern und Fortschritte bei der nachhaltigen Intensivierung des Biolandbaus. Zudem muss ein System entwickelt werden, das Landwirtinnen und Landwirte für die Verbesserung der Umweltqualität honoriert.

Wir gehen aktuell unter anderem folgenden Fragen nach:

  • Durch welche Massnahmen und in welchem Umfang trägt der Biolandbau dazu bei, Treibhausgas-Emissionen zu verringern und über den Aufbau von stabilem Humus CO2 im Boden zu binden?
  • Was kann der Biolandbau zur Anpassung an den Klimawandel beitragen?
  • Wie kann dieses Potential des Biolandbaus anerkannt und gefördert werden?
  • Welche Indikatoren der Bodenqualität sind besonders geeignet um Bewirtschaftungseffekte zu erkennen? Welche digitalen Technologien können die Erfassung optimieren?
  • Wie sieht ein autarker und klimaneutral wirtschaftender Biobetrieb aus?
  • Wie können Landwirtinnen und Landwirte mit einfacher Methodik selbständig untersuchen, wie fruchtbar ihr Boden ist?

Kontakt

Weiterführende Informationen

Themenseite: Klimaschutz und Biolandbau

Laufende Projekte