Startseite » FiBL Schweiz » Internationale Zusammenarbeit » Themenfelder » Tropische Landwirtschaft & Agroforst

Kontakt

Gurbir S. Bhullar
(Dr. Sc. )

Departement für Internationale Zusammenarbeit
Leitung Gruppe Tropische Landwirtschaft
FiBL
Ackerstrasse 113
CH-5070 Frick

Telefon +41 (0)62 865-7258
gurbir.bhullar(at)fibl.org

Kontakt

Monika Schneider
(M.Sc. Agr. ETH)

Departement für Internationale Zusammenarbeit
Leitung Gruppe Agroforst und Kakao
FiBL
Ackerstrasse 113
CH-5070 Frick

Telefon +41 (0)62 865-7227
Fax +41 (0)62 865-7273
monika.schneider(at)fibl.org

Langzeitversuche zu Produktionssystemen in den Tropen

Ziel des Projektes ist, wissenschaftliche Grundlagendaten zu den Leistungen und zum Potenzial von biologischen Anbausystemen im Vergleich zu konventionellen zu gewinnen. In drei tropischen Ländern (Kenia, Indien und Bolivien) wurden seit 2007 Langzeitsystemvergleiche und zugehörige partizipative on-farm-Versuche zur Technologieentwicklung etabliert. Die Versuche sind so angelegt, dass in jedem Land die wichtigsten Nahrungsmittel und Anbausysteme berücksichtigt sind.
www.systems-comparison.fibl.org (Englisch)

Diversifizierte Produktionssysteme für den Biolandbau (SYPROBIO)

Das Projekt SYPROBIO fokussiert auf die Verbesserung der Einkommens- und der Ernährungssicherheit von Kleinbauern in West- und Zentralafrika dank nachhaltigeren Produktionssystemen. In enger Zusammenarbeit mit Biobaumwollproduzenten versucht das Projekt, Innovationen in der Produktionstechnik zu etablieren, welche zugleich einfach umsetzbar, ökonomisch und umweltfreundlich sein sollen. Diese nachhaltigen Technologien sollen Produzenten, politische Entscheidungsträger und Marktakteure überzeugen, dass die ökologische Landwirtschaft eine sinnvolle Strategie zur Armutsbekämpfung darstellt.

Tropische Landwirtschaft: Medienberichte & weiterführende Information

Tropische Landwirtschaft & Agroforst

Das FiBL engagiert sich weltweit für die Erforschung und Förderung nachhaltiger Landwirtschaftssysteme. Unsere Forscher tragen durch ihre Aktivitäten dazu bei, nachhaltige Produktionssysteme in Ländern mit niedrigem Einkommen zu verstehen und zu verbessern. Ein hohes Mass an Nachhaltigkeit wird den Agroforst-Systemen zugeschrieben. Hier konzentrieren wir uns auf kakaobasierte Agroforst-Systeme. Mit Klimaschutz- und Anpassungsmassnahmen wollen wir die Widerstandsfähigkeit von Produktionssystemen verbessern.

Zu unseren Hauptaktivitäten gehören:

  • Vergleich von landwirtschaftlichen Systemen: Wir vergleichen biologische und konventionelle Anbausysteme hinsichtlich ihrer agronomischen, sozioökonomischen und ökologischen Leistung. Die Studien führen wir sowohl auf landwirtschaftlichen Betrieben als auch in unseren eigenen Langzeit-Feldversuchen in Lateinamerika, Afrika und Asien durch.
  • "Best Practice" durch partizipative Technologieentwicklung: Es ist uns wichtig, das lokale Wissen zu nutzen und entwickeln mithilfe partizipativer Forschungsmethoden lokal angepasste Lösungen für landwirtschaftliche Probleme.
  • Capacity building und Aufbau von Institutionen: Wir legen Wert auf massgeschneiderte Trainings und Partnerschaften mit lokalen und internationalen Partnern sowie die Betreuung von studentischen Projekten.
  • Beratungsarbeit: Wir beraten in den Bereichen Produktion und Nachernteverfahren.
  • Wissensvermittlung: Wir teilen unser Wissen und unsere Erkenntnisse offen mit wissenschaftlichen Artikeln und Konferenzbeiträgen, durch Schulungen und die Erstellung von Lehrmitteln für Praktiker. Es ist uns wichtig, lokale Wissenschaftler und Berater sowie Studierende in unsere Projektaktivitäten einzubinden.
  • Austausch mit Politik und Branche: Wir arbeiten aktiv mit der Politik und relevanten Interessensgruppen zusammen und teilen mit ihnen die wissenschaftlichen Fakten zu relevanten Fragestellungen.

Kontakt

Abgeschlossene Projekte