Startseite » Projekte » FiBL-Projekt

FiBL-Projekt

Projekttitel Weiterentwicklung der Erhebungs- und Analysemethoden zur Entwicklung des ausländischen Angebots bei Bioprodukten am Beispiel 2011/12
Offizielles Akronym Bio-Import-Projekt
Offizielle Projektnummer FKZ 13OE001
Abstract

Im BÖLN-Projekt "Analyse der Entwicklung des ausländischen Angebots bei Bioprodukten mit Relevanz für den deutschen Biomarkt" (FKZ 09OE065) haben AMI, FiBL, Agromilagro Research und fleXinfo ermittelt, in welchem Umfang und woher im Jahr 2009/10 Bio-Produkte nach Deutschland importiert wurden. Dazu wurde ein Methodenmix für die unterschiedlichen Produkte entwickelt, der in diesem Projekt weiterentwickelt werden soll, um in Zukunft eine kontinuierliche Berichterstattung zu ermöglichen. Am Beispieljahr 2011/12 (für pflanzliche Produkte) bzw. 2012 (für tierische Produkte) soll die Erhebungsmethode im Vergleich zum Vorgängerprojekt verbessert werden.

Auf 4 verschiedenen Wegen sollen je nach Produkt die Importmengen ermittelt und geschätzt werden:

  • Außenhandelsstatistik des Statistischen Bundesamtes - unternehmensspezifische Daten von Bio-Unternehmen, die diese Daten zur Verfügung stellen,
  • Importeursbefragung - Befragung von ca. 50 Importunternehmen nach ihren Importmengen für 2011/12 bzw. 2012,
  • GfK-Haushaltspaneldaten für Obst, Gemüse, Kartoffeln, Eier mit Gegencheck und Plausibilisierung über andere Arbeitspakete,
  • Produktionsmengenentwicklung 10 den Erzeugungsländern als Prognose- und Plausibilisierungsinstrumen.

Projektbeginn 01.07.2013
Projektende 31.03.2014
Finanzierung/ Donor
  • Bundesprogramm Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft
Projektpartner
  • Agrarmarktinformationgesellschaft (AMI), Bonn, Deutschland
  • Forschunginstitut für biologischen Landbau (FiBL), Frick, Schweiz
  • fleXinfo, Frick, Schweiz
FiBL-Projektleitung/ Kontakt
  • Willer Helga (Departement für Beratung, Bildung und Kommunikation)
FiBL-Mitarbeitende
Rolle des FiBL

Partner

Forschungsschwerpunkte
Themen
Änderungsdatum 03.04.2016
Zurück zur Übersicht/ Suche