Startseite » Projekte » FiBL-Projekt

FiBL-Projekt

Projekttitel Sortenversuche Mais
Projekttitel in der Originalsprache Sortenversuche Mais
FiBL-Projektnummer 55262
Abstract

Mais wird züchterisch stark bearbeitet. Das Sortenspektrum im Biolandbau unterscheidet sich bisher nur wenig vom konventionellen. Die Hochleistungshybriden (Doppelhybriden) sind speziell für intensive Ackerbaustandorte gezüchtet und sind heute Standard. Verschieden Züchter haben nun einfachere Hybriden und Populationssorten gezüchtet, die sich speziell für den Biolandbau eignen sollen. Diese sind nicht auf der Liste der empfohlenen Sorten von swissgranum. Da es keine Biosortenversuche gibt, erfolgt keine spezielle Auslese. Die Selektion für die Biosortenliste erfolgt aufgrund firmeneigener Versuche oder der konventionellen Sortenprüfung. In Zukunft sollte eine minimale Biosortenprüfung erfolgen, damit wir Resultate über die Eignung für den Bioanbau haben, d.h. neben dem Ertrag auch die Resistenz, Jugendentwicklung und die Verdaulichkeit gemessen werden. Dazu werden in On-Farm-Versuchen Referenz- und Testorten nebeneinander angebaut und verglichen. Sorten mit Eignung werden in die Sortenlisten aufgenommen.

Projektstatus laufend
Projektbeginn 01.01.2017
Projektende 31.12.2020
Finanzierung/ Donor
  • Bio Suisse
FiBL-Projektleitung/ Kontakt
FiBL-Mitarbeitende
Rolle des FiBL

Projektkoordination, Durchführung und Auswertung von On-Farm-Versuchen, Dissemination

Weiterführende Informationen
Forschungsschwerpunkte
Themen
Änderungsdatum 18.06.2018
Zurück zur Übersicht/ Suche