Startseite » Team » Huber Beate

Kontakt

Beate Huber
(Dipl.-Ing. agr. (FH))

Departement für Internationale Zusammenarbeit
Departementsleiterin
Stellvertretende Direktorin
Leitung Gruppe Politik- und Sektorentwicklung
FiBL
Ackerstrasse 113
CH-5070 Frick

Telefon  +41 (0)62 865-0425
Fax +41 (0)62 865-7273
beate.huber(at)fibl.org

Huber Beate

Arbeitsgebiete

  • Leitung Departement für Internationale Zusammenarbeit
  • Stellvertretende Direktorin
  • Mitglied der Geschäftsleitung
  • Leitung Gruppe Politik- und Sektorentwicklung
  • Zertifizierung und Gesetzgebung Biolandbau
  • Koordination und Management von Projekten im Bereich Forschung für Entwicklung und Entwicklungszusammenarbeit

Ausbildung / beruflicher Werdegang

  • Seit 2017 Stellvertretende Direktorin, FiBL Frick
  • Seit 2009 Departementsleiterin des Departements für Internationale Zusammenarbeit FiBL Frick
  • Seit 2002 Mitarbeit im Departement für Internationale Zusammenarbeit FiBL Frick
  • 2001 - 2006 Geschäftsführerin FiBL Deutschland e.V.
  • 2001 Freie Beraterin für Zertifizierung, Akkreditierung
  • 1999 - 2000 Geschäftsführerin der Öko-Prüfzeichen GmbH
  • 1993 - 1999 Geschäftsführerin der alicon GmbH, Kontrollstelle für Ökologisch erzeugte Lebensmittel
  • 1988 - 1992 Referentin, später Geschäftsführung bei Bioland Verband für ökologisch erzeugte Lebensmittel
  • 1987 - 1988 Ein- und Verkäuferin, Naturkostgroßhandel
  • 1987 Abschluss Diplom Agraringenieur (FH)

Gremienarbeit / weitere Aktivitäten

  • Mitglied des Vorstands von FiBL Deutschland

Publikationen

Publikationen in der Datenbank Organic Eprints

Nicht in der Datenbank Organic Eprints erfasste Publikationen

2004

  •  „Qualitätssicherung Öko-Futtermittel, Leitfaden für die Qualitätssicherung von Futtermitteln für den Ökologischen Landbau auf Grundlage von HACCP“, Huber, Liebl, Mäder, Schneider, Schulz, FiBL Deutschland e.V., 07/2004
  • „Warenzeichen für Produkte aus ökologischem Landbau – International“, Willer, Huber, Meier, Beitrag für Praxishandbuch Bio-Lebensmittel, Behrs Verlag 05/2004
  • “EU-Verordnung Ökolandbau”, Beitrag für Praxishandbuch Bio-Lebensmittel, Behrs Verlag 05/2004
  • “Access for organic imports: Requirements and conditions” und “Major markets” in “The Market for Organic Food and Beverages in Switzerland and the European Union”, Kilcher L. et al., Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) und Swiss Import Promotion Programme (SIPPO), Frick/Zürich January 2004, ISBN 3-906081-03-06

2003

  • “EU commission passes new regulation on feeding stuff”, The Organic Standard 03/03
  • “Was zeichnet einen guten Kontrolleur aus?”, Ökologie & Landbau 3/2003

Nach oben

2002

  • “Chlormequat found in Organic baby food”, The Organic Standard 04/2002
  • “The Nitrofen diary” und “Would analyses prevent contamination scandals?”, The Organic Standard 07/2002
  • “German and Austrian organic regulations in breach of EU Regulation?”, The Organic Standard 11/02
  •  “Inspector qualification in Germany”, The Organic Standard 11/02
  •  “Indian certification body accredited by government”, Mathew Sebastian, Cherry Jakob, Beate Huber, The Organic Standard 12/02
  •  “A guide to help inspection bodies in preparing documents”, The Organic Standard 12/02

Nach oben

2001

  • “Germany the turn around in agriculture” The Organic Standard 2001
  •  “New European organic group demands precise definitions” The Organic Standard 2001
  • “Comment on the European GMO proposal” The Organic Standard 2001
  •  “Annex III revision passed by Commission” The Organic Standard 2001
  •  “New polish legislation” The Organic Standard 2001
  • “Draft on a German law on Organic Farming” The Organic Standard 12/2001
  •  „Lebensmittel aus Ökologischem Landbau“, AID 2001Texte und Grafik: A.Beck, R.Hermanowski, B.Huber, K.-P. Wilbois, F.Wörner Hrsg. Aid e.V. Bonn

Nach oben

2000

  • „Vertrauen ist gut – Zertifikate sind besser“, AgV Forum 4/2000
  • „Öko-Prüfzeichen für mehr Markt“, VDL Journal 9/2000
  • „Der ökologische Landbau in Deutschland hat endlich ein einheitliches Zeichen“, Der Kritische Agrarbericht 2000
  •  „An European-wide logo overview“, Proceedings 13 th International IFOAM Scientific Conference, 2000
  •  “Öko-Prüfzeichen – a new German seal” Proceedings 13 th International IFOAM Scientific Conference, 2000
  •  “Organic logos – too many signs, not enough sense”, Conference Proceedings, Natural Products Expo Europe 2000

Nach oben

1999

  • Mitautorin „Ökologische Backwaren Herstellen und Verkaufen“, Matthaes Verlag 1999, Kapitel EU-VO 2092/91 und Kontrolle

Nach oben

1997

  • Gastbeitrag „Erfolgreicher Einsatz ökologischer Lebensmittel in Gemeinschaftsverpflegung und Gastronomie“, Matthaes Verlag 1997, Kapitel EU-VO 2092/91 und Kontrolle

Nach oben

1996

  • Gastbeitrag „Ökologische Qualität im Fleischerhandwerk“, Deutscher Fachverlag 1996, Kapitel „Kontrolle der Verarbeitungsvorschriften“

Nach oben

Vor 1996

  • „Die alicon GmbH – ein Blick hinter die Kulissen“, bio-land 1993
  • „Marktfähige Bioland-Vollkornnudeln- die Quadratur des Kreises?“, bio-land 1990

Nach oben