Startseite » Medien » Archiv Medienmitteilungen » Archiv 2015 » Medienmitteilung

Kontakt

Franziska Hämmerli
(lic. phil.)

Departement für Beratung, Bildung und Kommunikation
FiBL
Ackerstrasse 113
CH-5070 Frick

Telefon +41 (0)62 865-7280
Fax +41 (0)62 865-7273
franziska.haemmerli(at)fibl.org

Mein Newsletter-Account

Newsletter-Anmeldung


Datenschutzhinweis: Mit Absenden der eingegebenen Daten akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung des FiBL. Ihre Eingaben werden nur für den Zweck gespeichert, zu dem sie erhoben wurden und solange vorgehalten, wie sie zur Erfüllung des Services nötig sind. Weitere Hinweise zum Datenschutz entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.

 Newsletterabmeldung/ Änderung Ihrer Daten

Medienmitteilung vom 26.10.2015

Frick: Internationales Landwirtschaftsministertreffen mit Johann Schneider-Ammann zum Thema Ackerboden

Auf Einladung von Bundesrat Johann N. Schneider-Ammann findet am 29. Oktober am Forschungsinstitut für biologischen Landbau FiBL in Frick ein Agrarministertreffen statt. Teilnehmen werden die Minister aus Deutschland und Luxemburg sowie ein Ministeriumsvertreter aus Österreich. Thema werden die Bewahrung des Landwirtschaftsbodens sein. Nach dem Treffen findet eine Medienkonferenz statt.

(Frick, 26.10.2015) Basis für das Ministertreffen, das am 29. Oktober 2015 am Forschungsinstitut für biologischen Landbau FiBL in Frick stattfinden wird, ist das „Kommuniqué zur Bewahrung der landwirtschaftlichen Flächen“ (siehe Link unten), welches im September 2014 in Bad Windsheim von Deutschland, den Niederlanden, Luxemburg, Polen, Österreich und der Schweiz unterzeichnet wurde. Darin halten die Minister fest, dass sie sich für den Schutz unversiegelter Flächen sowie für eine wirtschaftliche, soziale und ökologische Nutzung landwirtschaftlicher Produktionsflächen sowohl auf nationaler als auch auf internationaler Ebene einsetzen.

Dieses Jahr soll nun vertiefter über die Umsetzung der im Kommuniqué von 2014 genannten Ziele diskutiert werden. Das Treffen wird auch die Gelegenheit bieten, sich über gute landwirtschaftliche Praxis auszutauschen. An den Gesprächen nehmen für Deutschland Herr Christian Schmidt, Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, für Luxemburg Herr Fernand Etgen, Minister für Landwirtschaft, Weinbau und Verbraucherschutz und für Österreich Frau Christa Bauer vom Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, teil.

Die Medienkonferenz wird von FiBL-Direktor Urs Niggli eröffnet. Im Anschluss an die Konferenz werden die Minister das Departement Bodenwissenschaften am FiBL besuchen. Die anwesenden Medienvertreter erhalten gleichzeitig eine separate Führung durch das Institut.

Weitere Informationen

Kontakt

Franziska Hämmerli, FiBL, Medienansprechpartnerin

Link

Download

Medienmitteilung (134.6 KB)
Medienmitteilung (196.2 KB)