Startseite » Medien » Archiv Medienmitteilungen » Archiv 2009 » Medienmitteilung

Kontakt

Rolf Mäder
(Dipl.-Ing. agr.)

Bereichsleiter
FiBL
Kasseler Straße 1a
D-60486 Frankfurt

Telefon +49 (0)69 7137699-71
Fax +49 (0)69 7137699-9
rolf.maeder(at)fibl.org

Hinweis

Bitte beachten Sie, dass die archivierten Meldungen nicht aktualisiert werden.

Möglicherweise sind die Inhalte der Meldungen inzwischen nicht mehr gültig.

Linkverknüpfungen können möglicherweise ins Leere oder auch auf inzwischen aktualisierte Inhalte führen.

Danke für Ihr Verständnis!

Medienmitteilung vom 06.11.2009

FiBL-Liste Öko-Verarbeitung 2009 veröffentlicht

Über 160 Produkte sind in der neu erschienenen FiBL-Liste Öko-Verarbeitung 2009 für Deutschland bereits gelistet. Für Mai 2010 ist die nächste Aktualisierung geplant. Veröffentlicht wird diese Handelsproduktliste technologischer, sensorischer und nutritiver Zutaten sowie technischer Hilfsstoffe, die in der ökologischen Lebensmittelverarbeitung einsetzbar sind, vom Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL).

(Frankfurt, 6.11.2009) Die FiBL-Liste Öko-Verarbeitung soll sowohl zu mehr Klarheit beim Einsatz dieser Stoffe in der Öko-Lebensmittelwirtschaft als auch bei deren Herstellung führen. Damit soll einerseits der hohe Qualitätsstandard in der ökologischen Lebensmittelwirtschaft gesichert werden, andererseits sollen Hersteller technologischer, sensorischer und nutritiver Zutaten, Zusatzstoffe sowie technischer Hilfsstoffe eine verlässliche Grundlage erhalten, auf der sie geeignete Produkte für die Öko-Verarbeitung entwickeln und produzieren können. Zu den Stoffen, die in der FiBL-Liste Öko-Verarbeitung aufgeführt sind, gehören auch technologische Hilfsstoffe sowie Mikroorganismen und Zutaten wie Öle und Fette sowie Gewürze und Kräuter. Die Liste ist als Download kostenfrei. Sie kann jedoch auch gedruckt zu einem Preis von 10 Euro bestellt werden.

„Mit der FiBL-Liste Öko-Verarbeitung kann man sich rasch einen Überblick verschaffen, welche Zusatzstoffe für die Herstellung von Bio-Produkten zugelassen sind. Das ist für Verarbeiter und Öko-Kontrollstellen eine große Arbeitsvereinfachung“, unterstreicht Alice Fridum, Leiterin Qualitätsmanagement und Produktentwicklung bei der Firma Allos. Auch Dr. Franz Götzfried, Leiter Forschung und Entwicklung, SÜDSALZ GmbH, ist von der neu erschienenen Liste überzeugt: „Die FiBL-Liste Öko-Verarbeitung ist für unsere Verkaufsaktivitäten und auch für die Lebensmittelhersteller von großem Nutzen, da Unsicherheiten abgebaut werden.“

Die Herausgabe der FiBL-Liste Öko-Verarbeitung 2010 ist bereits für Mai 2010 geplant. Hersteller und Händler von Zutaten sowie Zusatz- und Hilfsstoffen in biologischer und konventioneller Qualität sind aufgefordert, ihre Produkte bis zum 31.03.2010 für die Aufnahme in die Liste anzumelden. Bei der fachlichen Beurteilung von Zusatz- und Hilfsstoffen berücksichtigt das FiBL einerseits rechtliche und wissenschaftliche Kriterien. Andererseits wird besonderes Gewicht darauf gelegt, dass den Prinzipien der ökologischen Lebensmittelwirtschaft Rechnung getragen wird. In der FiBL-Liste Öko-Verarbeitung werden positiv beurteilte Produkte samt Herstelleradresse aufgelistet.

Alle Informationen sowie die Anmeldeformulare sind unter www.zusatzstoffe.org im Internet verfügbar.

Weiterführende Informationen

www.zusatzstoffe.org

Publikation im FiBL-Shop

Kontaktperson am FiBL: Rolf Mäder

Pressemitteilung zum Download (19.8 KB)
Pressemitteilung zum Download