Startseite » Medien » Archiv Medienmitteilungen » Archiv 2007 » Medienmitteilung

Hinweis

Bitte beachten Sie, dass die archivierten Meldungen nicht aktualisiert werden.

Möglicherweise sind die Inhalte der Meldungen inzwischen nicht mehr gültig.

Linkverknüpfungen können möglicherweise ins Leere oder auch auf inzwischen aktualisierte Inhalte führen.

Danke für Ihr Verständnis!

Medienmitteilung vom 14.02.2007

Fast 31 Millionen Öko-Hektar weltweit

IFOAM, FiBL und SÖL präsentieren neue Daten & Fakten zum Bio-Landbau auf der BioFach 2007

Die Internationale Vereinigung Ökologischer Landbaumethoden (IFOAM), das Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) und die Stiftung Ökologie & Landbau (SÖL) werden auf der BioFach 2007 die neusten Zahlen zum Öko-Landbau weltweit präsentieren. Die Studie "The World of Organic Agriculture - Statistics and Emerging Trends", die mit Unterstützung der NürnbergMesse erstellt wurde, wird am Freitag den 16.02.2007 um 10.00 Uhr (Raum St. Petersburg) auf der Weltleitmesse für Bio-Produkte vorgestellt.

Der Studie zufolge werden weltweit fast 31 Millionen Hektar der landwirtschaftlichen Nutzfläche ökologisch bewirtschaftet (Stand der Erhebung: Februar 2007). Die größte Bio-Fläche befindet sich in Australien mit 11,8 Millionen Hektar, gefolgt von Argentinien (3,1 Millionen Hektar), China (2,3 Millionen Hektar) und den USA (1,6 Millionen Hektar). Deutschland liegt im weltweiten Vergleich auf Platz sieben. Der größte Teil der globalen Bio-Fläche liegt in Ozeanien (39%), gefolgt von Europa (23 %), Lateinamerika (19%). Was den Anteil der Bio-Fläche an der gesamten landwirtschaftlichen Nutzfläche angeht, so sind die europäischen Alpenländer Spitzenreiter – Österreich z. B. mit mehr als 14 Prozent. Dr. Helga Willer und Minou Yussefi, seit acht Jahren Herausgeberinnen der Studie, erklären, dass insbesondere der Flächenzuwachs im vergangenen Jahr in den USA (plus 400.000 Hektar) und einigen europäischen Ländern (Italien plus 110.000 Hektar, Polen plus 85.000 Hektar) herausragend ist. Zu der bewirtschafteten ökologische Fläche kommen außerdem noch rund 62 Millionen Hektar zertifizierte Wildfläche hinzu, wie eine Untersuchung des International Trade Centers (ITC) ergeben hat.
Der globale Markt wird vom Marktforschungsunternehmen Organic Monitor für das Jahr 2005 mit 25,5 Milliarden Euro beziffert, wobei der größte Teil der Bio-Produkte in Europa und Nordamerika umgesetzt wird. Für das Jahr 2006 wird er sogar auf mehr als 30 Milliarden Euro geschätzt. Auch für die nächsten Jahre wird ein gesundes Wachstum erwartet. Angela B. Caudle, IFOAM Geschäftsführerin, betont, dass die steigende Nachfrage nach Bio-Produkten insbesondere für Produzenten in Entwicklungsländern Chancen bietet.
Die globale Bio-Landbaustatistik wird zum achten Mal auf der BioFach präsentiert. Neben den Übersichtskapiteln zum ökologischen Landbau weltweit mit zahlreichen Abbildungen und den aktualisierten Berichten zur Situation und Entwicklungstendenzen des Öko-Landbaus in den einzelnen Kontinenten enthält das Buch diesmal einen umfangreichen Anhang mit den gesamten Daten zur ökologischen Anbaufläche, zur Bodennutzung und wichtigen Kulturarten.

Weitere Informationen

Kontakt

Dr. Helga Willer, Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL), Ackerstr., CH-5070 Frick, Tel. +41 62 8657-207, Fax +41 62 8657-273

Minou Yussefi, Stiftung Ökologie & Landbau (SÖL), Weinstr. Süd 51, D-67098 Bad Dürkheim, Tel +49 6322 98970-0, Fax +49 6322 98970-1
E-Mail
Internet

Neil Sorensen, International Federation of Organic Agriculture Movements (IFOAM), Tel. 49 228 92650-12
E-Mail
Internet

NürnbergMesse, BioFach, Messezentrum Nürnberg, D – 90471 Nürnberg, Tel: +49 911 8606-0, Fax:+49 911 8606-8228
E-Mail
Internet     

Angaben zur Studie

Helga Willer und Minou Yussefi (Hrsg.):
The World of Organic Agriculture - Statistics and Emerging Trends 2007
9., vollständig überarbeitete Ausgabe, Februar 2007, IFOAM, DE-Bonn und FiBL, CH Frick. 252 Seiten, 20,00 EUR, ISBN 3-934055-82-6.

Studie im FiBL-Shop (Gedruckte Version oder kostenpflichtiger Download)

Grafiken und Fotos

Grafiken und Fotos sind über www.organic-world.net verfügbar. Dort werden auch kontinuierlich aktualisierte Daten veröffentlicht.

Medienmitteilung zum Download (38.7 KB)