Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt? Klicken Sie bitte hier um zur Online-Version zu gelangen.

FiBL-Newsletter Mai 2009

 

Inhaltsverzeichnis

1. Forschung

1.1 Projektstart: Alternativen zu Zusatzstoffen
1.2 Bio-Sensorik online unter www.ecropolis.eu
1.3 QLIF: Projekt erfolgreich beendet

 

2. Allgemeine Meldungen

2.1 Relaunch von forschung.oekolandbau.de
2.2 Bio wächst rasant in der Schweiz
2.3 Urs Niggli im wissenschaftlichen Beirat des Johann Heinrich von Thünen-Instituts
2.4 Modellvorhaben zur Vernetzung von „Grünen Werkstätten“ gestartet
2.5 "leben in bewegung" - Call for posters

 

3. Publikationen

3.1 Neue Broschüre zur Forschungszusammenarbeit zwischen Coop und FiBL
3.2 Neue Ausgabe von Ökologie & Landbau
3.3 Neues Merkblatt "Risiken beim Einsatz von Fremdmaschinen"
3.4 Tagungsband der 10. Wissenschaftstagung erschienen

 

4. Termine

4.1 Biobienenkurs 20.05.2009
4.2 Jahrgangstaufe im FiBL Weingut 05. und 06.06.2009
4.3 Rebenveredelungskurs 06.06. und 04.07.2009
4.4 Vielfalt auf dem Acker - Nutzen für Puur und Natur 09.06.2009
4.5 ERFA Biogemüse 17.06.2009
4.6 Herkunftssicherung in der ökologischen Lebensmittelwirtschaft 17.06.2009
4.7 Bioakademie 2009 in Lednice, Tschechien 24. - 26.06.2009
4.8 Tag der offenen Tür am FiBL 16.08.2009
4.9 leben in bewegung: Tagung zu Evolution und Züchtung 22. - 24.10.2009

 

1. Forschung

 

1.1 Projektstart: Alternativen zu Zusatzstoffen

Mit Alternativen zum Einsatz von Zusatzstoffen in der Verarbeitung von Biolebensmitteln befasst sich ein kürzlich gestartetes Projekt des FiBL.

> www.fibl.org/de/service/nachrichtenarchiv/meldung/article/projektstart-alternativen-zu-zusatzstoffen.html

 

1.2 Bio-Sensorik online unter www.ecropolis.eu

Unter www.ecropolis.eu finden Interessierte ab sofort alle wichtigen Informationen zu ECROPOLIS, dem dreijährigen Forschungsprojekt zur Sensorik von Biolebensmitteln.

> www.fibl.org/de/service/nachrichtenarchiv/meldung/article/bio-sensorik-ab-sofort-online-unter-wwwecropoliseu.html

 

1.3 QLIF: Projekt erfolgreich beendet

Das EU-Projekt "Quality Low Input Food" ist nach fünfjähriger Laufzeit erfolgreich beendet worden. Die wichtigsten Ergebnisse wurden auf dem Abschlusskongress in Antalya vorgestellt und können auf der Projekthomepage abgerufen werden.

> www.fibl.org/de/service/nachrichtenarchiv/meldung/article/qlif-projekt-erfolgreich-beendet.html

 

2. Allgemeine Meldungen

 

2.1 Relaunch von forschung.oekolandbau.de

Die Internetplattform zur Forschung im ökologischen Landbau forschung.oekolandbau.de ist nach sechsjährigem Bestehen komplett überarbeitet worden und präsentiert sich nun mit neuen Funktionen und im neuen Design.

> www.fibl.org/de/medien/medienarchiv/medienarchiv09/medienmitteilung09/article/relaunch-von-httpforschungoekolandbaude.html

 

2.2 Bio wächst rasant in der Schweiz

Nach den neuesten Zahlen der BioSuisse ist der Schweizer Biomarkt 2008 rasant gewachsen: Er nahm um 11,2 Prozent auf 1,44 Milliarden Franken zu. Der Anteil der Bio-Landwirtschaftsbetriebe ist mit 11,9 Prozent konstant geblieben.

> www.fibl.org/de/service/nachrichtenarchiv/meldung/article/bio.html

 

2.3 Urs Niggli im wissenschaftlichen Beirat des Johann Heinrich von Thünen-Instituts

Das Johann Heinrich von Thünen-Institut (vTI) ist eines von vier Bundesforschungsinstituten im Geschäftsbereich des deutschen Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV). In dem neuen wissenschaftlichen Beirat des Instituts ist auch FiBL-Direktor Urs Niggli vertreten.

> www.fibl.org/de/service/nachrichtenarchiv/meldung/article/urs-niggli-in-den-wissenschaftlichen-beirat-des-johann-heinrich-von-thuenen-instituts-berufen.html

 

2.4 Modellvorhaben zur Vernetzung von „Grünen Werkstätten“ gestartet

Werkstätten für Menschen mit Behinderung (WfbM) sollten kein Inseldasein führen. In dem neuen Projekt wird eine Methode zur Vernetzung von „Grünen Werkstätten“ mit ländlichen Dienstleistern und landwirtschaftlichen Betrieben entwickelt und erprobt.

> www.fibl.org/de/service/nachrichtenarchiv/meldung/article/modellvorhaben-zur-vernetzung-von-gruenen-werkstaetten-mit-landwirtschaftlichen-betrieben-gest.html

 

2.5 "leben in bewegung" - Call for posters

Gemeinsam mit dem Goetheanum, dem Blauen Institut und dem Institut Hiscia veranstaltet das FiBL vom 22. bis 24. Oktober 2009 die Tagung zur Züchtung von Pflanzen und Tieren. Im Rahmen der Tagung werden auch Poster ausgestellt, die Arbeiten mit Bezug zur Tier- und Pflanzenzucht vorstellen. Abstracts der Poster können bis zum 31. August eingereicht werden.

> www.fibl.org/de/service/termine/evo-zuchttagung.html

 

3. Publikationen

 

3.1 Neue Broschüre zur Forschungszusammenarbeit zwischen Coop und FiBL

Seit 1992 unterstützt der Detailhändler Coop das FiBL in der Forschung für die biologische Landwirtschaft. Eine neue Broschüre präsentiert die Früchte der Zusammenarbeit.

> www.fibl.org/de/medien/medienarchiv/medienarchiv09/medienmitteilung09/article/neue-broschuere-ueber-das-coop-engagement-fuer-die-bioforschung.html

 

3.2 Neue Ausgabe von Ökologie & Landbau

Schwerpunktthema des aktuellen Hefts: Öko-Landbau – gestern, heute & morgen

> www.fibl.org/de/service/nachrichtenarchiv/meldung/article/neue-ausgabe-von-oekologie-landbau-1.html

 

3.3 Neues Merkblatt "Risiken beim Einsatz von Fremdmaschinen"

Durch Abdrift, Altlasten im Boden oder den Einsatz fremder Maschinen können Verunreinigungen wie gentechnisch veränderte Organismen oder Rückstände konventioneller Hilfsstoffe in Bioprodukte gelangen. Ein neues Merkblatt zeigt, worauf beim Einsatz fremder Maschinen zu achten ist und welche Vorsichtsmassnahmen zu treffen sind.

> www.fibl.org/de/service/nachrichtenarchiv/meldung/article/neues-merkblatt-risiken-beim-einsatz-von-fremdmaschinen.html

 

3.4 Tagungsband der 10. Wissenschaftstagung erschienen

Der Tagungsband der 10. Wissenschaftstagung Ökologischer Landbau umfasst knapp 175 Vorträge und 100 Poster, die vom 11. bis 13. Februar 2009 in Zürich präsentiert wurden. Damit gibt er einen umfassenden Überblick über den aktuellen Stand der Forschung im ökologischen Landbau.

> www.fibl.org/de/service/nachrichtenarchiv/meldung/article/tagungsband-der-10-wissenschaftstagung.html

 

4. Termine

 

4.1 Biobienenkurs 20.05.2009

> www.bioaktuell.ch/nc/de/aktuell/agenda/termin/article/biobienenkurs.html

 

4.2 Jahrgangstaufe im FiBL Weingut 05. - 06.06.2009

> www.fibl.org/subdomain/weingut/veranstaltungen.html

 

4.3 Rebenveredelungskurs 06.06.2009 und 04.07.2009

> www.bioaktuell.ch/nc/de/aktuell/agenda/termin/article/rebenveredelungskurs.html

 

4.4 Vielfalt auf dem Acker - Nutzen für Puur und Natur 09.06.2009

> www.bioaktuell.ch/nc/de/aktuell/agenda/termin/article/vielfalt-auf-dem-acker-nutzen-fuer-puur-und-natur.html

 

4.5 ERFA Biogemüse 17.06.2009

> www.bioaktuell.ch/nc/de/aktuell/agenda/termin/article/erfa-biogemuese-wenig-bekannte-gemuese-und-beeren-im-fokus.html

 

4.6 Herkunftssicherung in der ökologischen Lebensmittelwirtschaft 17.06.2009

> www.fibl.org/de/service/termine/termin/article/herkunftssicherung-in-der-oekologischen-lebensmittelwirtschaft.html

 

4.7 Bioakademie 2009 in Lednice, Tschechien 24. - 26.06.2009

> www.fibl.org/de/service/termine/termin/article/bioakademie-2009-in-lednice-tschechien.html

 

4.8 Tag der offenen Tür am FiBL 16.08.2009

> www.fibl.org/de/service/termine/termin/article/tag-der-offenen-tuere-am-fibl.html

 

4.9 leben in bewegung: Tagung zu Evolution und Züchtung 22. - 24.10.2009

> www.fibl.org/de/service/termine/evo-zuchttagung.html

 

Weitere Veranstaltungshinweise und Termine finden Sie unter www.fibl.org/de/service/termine.html oder im FiBL-Kurskalender: www.fibl.org/fileadmin/documents/de/fibl-kurskalender-2009.pdf.

 

Mit freundlichen Grüssen,
Helga Willer
(Redaktion FiBL-Newsletter)
---------------------------------------------------------------
Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL)
Research Institute of Organic Agriculture
Ackerstrasse / Postfach
CH-5070 Frick
Telefon +41 62 865-7272
Fax +41 62 865-7273
E-Mail: newsletter@fibl.org
Internet: www.fibl.org

Falls Sie sich nicht auf unserer Website www.fibl.org angemeldet haben, oder keine aktuellen News mehr per E-Mail erhalten möchten, können Sie hier Ihren Eintrag löschen: www.fibl.org/de/service/newsletter.html