Startseite » Frankreich / Westschweiz » FiBL Frankreich

FiBL Frankreich

FiBL Frankreich
(FiBL France)

Pôle Bio – Ecosite du Val de Drôme
150 Avenue du Judée
F-26400 Eurre

Tel. +33 (0)4 75 25 41 55

info.france(at)fibl.org
Website FiBL Frankreich

Französischsprachige FiBL-Zweigstellen

Flyer (4.2 MB) (auf Französisch)

Artikel

Artikel  (3.0 MB)zum FiBL Frankreich in der Ausgabe 1/18 von Bioaktuell.

FiBL Frankreich

2017 wurde das FiBL Frankreich eröffnet. Im Juni 2018 wurde der Hauptsitz nach dem Bau eines neuen Labors an den Pôle Bio, der in der Ecosite du Val de Drôme in Eurre liegt, verlegt.

Bereits im 2014 hat das FiBL in Zusammenarbeit mit der Ziegenvereinigung des Departements Drôme mit angewandter Forschung begonnen. Untersucht wurde unter anderem, wie innere Parasiten von Ziegen durch phytotherapeutische Massnahmen kontrolliert werden können. Das Departement Drôme steht in Frankreich in Bezug auf die Biolandwirtschaft an erster Stelle (rund 30 % der landwirtschaftlichen Nutzfläche) und befasst sich stark mit der Weiterentwicklung der biologischen Landwirtschaft.

Angewandte Forschung

Das FiBL Frankreich arbeitet regional und lokal zusammen mit französischen Forschungsinstituten und landwirtschaftlichen Beratungsdiensten. Im Vordergrund stehen dabei Feldversuche, die in Zusammenarbeit mit Landwirtinnen und Landwirten direkt auf ihren Betrieben durchgeführt werden; mit dem Ziel, Lösungen für die Praxis zu erarbeiten.

Labor

Dem FiBL Frankreich steht vor Ort ein Labor zur Verfügung, um Proben aus den Feldversuchen zu analysieren. Weiterführende Analysen können am FiBL Schweiz in Frick durchgeführt werden.

Haupttätigkeitsgebiete

  • Tiergesundheit Wiederkäuer und Schweine
  • Kompost zur Förderung von Pflanzengesundheit und Bodenqualität
  • Funktionelle Biodiversität
  • Alternativen zu Pestiziden

Mehrere Spezialistinnen und Spezialisten vom FiBL Schweiz unterstützen die Projekte des FiBL Frankreich: Hannah Ayrle-Stauss (Tiergesundheit), Raphaël Charles (Ackerbau), Véronique Chevillat (Biodiversität), Jacques Fuchs (Bodengesundheit und Kompost), Henryk Luka (Funktionelle Biodiversität), Thomas Oberhänsli (Molekularbiologie), Hans-Jakob Schärer (Pflanzenschutz und Phytopathologie), Nathaniel Schmid (Beratung und Kommunikation).

Weitere Informationen

Das Team des FiBL Frankreich