Startseite » Service » Nachrichtenarchiv » Meldung

Neue Ausgabe von "Ökologie & Landbau" erschienen

Die neue Ausgabe der Ökologie & Landbau widmet sich in ihrem Schwerpunktthema der Forschung im Ökolandbau.

Cover der Ökologie & Landbau
(17.07.2013) 

Gut vernetzt, innovativ und praxisnah – so sollte die Forschung im Ökolandbau sein. Wird sie ihrem Anspruch gerecht? Die neue Ausgabe der Zeitschrift Ökologie & Landbau befasst sich unter anderem damit, wie die Forschung im Ökolandbau besser honoriert werden kann, welche Bedeutung Vernetzung, Publikation und Innovation zukommt und welche Bereiche der Ökoforschung besondere Aufmerksamkeit verlangen.

Gemessen daran, welche Innovationen der ökologische Landbau hervorbringt, hätte die Ökolandbau-Forschung mehr finanzielle Unterstützung verdient. So kommen in Deutschland beispielsweise nur 2,2 Prozent der Agrarforschungsgelder dem Biolandbau zugute. Dabei zeigt eine Studie, dass 73 Prozent der geförderten Projekte über das Bundesprogramm Ökologischer Landbau und andere Formen nachhaltiger Landbewirtschaftung unmittelbar zur Lösung von Praxisproblemen beitragen.

FiBL-Direktor Urs Niggli hat zwei Artikel für diese Ausgabe verfasst: "Forschung: Treibende Kraft für Veränderungen" (zusammen mit Gerold Rahmann) und "Innovation im Ökolandbau: Wohin soll die Reise gehen?" Beide Beiträge können über Organic Eprints abgerufen werden (s.u.).

Weitere Themen dieser Ausgabe:

  • Wer Monotonie sät: Die Reform des EU-Saatgutrechts
  • Kontrollverlust: Sollte der Staat Geflügelhalter prüfen?
  • Verblasst: Die Umwelteffekte der EU-Agrarreform
  • Abgehört: Gentechnikgegner unter Beobachtung

Weitere Informationen

Kontakt

Helga Willer

Links

Leseprobe