Startseite » Service » Nachrichtenarchiv » Meldung

Kontakt

Thomas Alföldi
(Dr. sc. ETH)

Departement für Beratung, Bildung und Kommunikation
Projektleiter
FiBL
Ackerstrasse 113
CH-5070 Frick

Telefon +41 (0)62 865-7231
Fax +41 (0)62 865-7273
thomas.alfoeldi(at)fibl.org

Film: Neue Wege in der Stoppelbearbeitung

(24.02.2011) 

Ackerkratzdisteln, Quecken und Blacken schaffen im biologischen Ackerbau zunehmend Probleme. Wer sie in Schach halten will, muss eine an den Bodentyp und die Fruchtfolge angepasste Stoppelbearbeitung entwickeln.

Nach der Getreideernte ist der ideale Zeitpunkt, um die Wurzelunkräuter zu schwächen. Für die Stoppelbearbeitung steht den Landwirten heute eine Vielzahl von Maschinen aus den Kategorien Scheibeneggen, Flachgrubber und Schälpflüge zur Verfügung. Alle drei Gerätetypen bieten eine bodenschonende Alternative zum Pflug. Aber welche Maschine ist die richtige für welchen Boden nach und vor welcher Kultur?

Der Lehrfilm zeigt die Funktionsweisen, die Stärken und die Schwächen dieser Maschinen. Biobauern berichten über ihre Erfahrungen.

Der Film richtet sich an Landwirtschaftsschüler und Praktikerinnen, die sich über die neusten Trends in der Grundbodenbearbeitung informieren wollen.

Der Film kann auf bioaktuell.ch angesehen werden.

Produzent des Films ist Thomas Alföldi vom FiBL. Die Herstellung wurde unterstützt durch:

  • Bio Suisse
  • Fondation Sur-La-Croix
  • Agroscope Reckenholz-Tänikon ART
  • Bioberatungsstellen der Kantone AG, BE, BL, LU, ZH

Weitere Informationen

Kontaktperson am FiBL: Thomas Alföldi

bioaktuell.ch: Film: Neue Wege in der Stoppelbearbeitung