Startseite » FiBL Schweiz » Forschung » Nutztierwissenschaften

Kontakt

Florian Leiber
(Dr. sc. nat.)

Departement für Nutztierwissenschaften
Departementsleiter
FiBL
Ackerstrasse 113
CH- 5070 Frick

Telefon +41 (0)62 865-7217
Fax +41 (0)62 865-7273
florian.leiber(at)fibl.org

Informationen für die Praxis zu Tiergesundheit auf

unter Tierhaltung
www.bioaktuell.ch

Departement für Nutztierwissenschaften

Das Departement für Nutztierwissenschaften betreibt Forschung und Entwicklung in den Bereichen Tierzucht, -haltung, -ernährung und Tiergesundheit.

Mit interdisziplinären und partizipativen Ansätzen entwickeln wir Konzepte zur Verbesserung der Nutztierhaltung auf Biobetrieben. Bei allen Tierarten ist eine Kombination von standortgerechter Zucht, tiergerechter Haltung, effizienten Hygienemassnahmen und tiergerechten und effizienten Fütterungsstrategien von entscheidender Bedeutung. Unsere Konzepte setzen auf unterschiedlichen Ebenen an: Beim Rind stehen nachhaltige Zuchtstrategien für den Biolandbau sowie die graslandbasierte Fütterung und die Kontrolle von Weideparasiten im Zentrum. In der Geflügelhaltung werden Haltungssystem, Fütterung und Management im Hinblick auf Tiergerechtheit, Parasitenbefall und Ressourceneffizienz beim Protein optimiert. Bei Schafen und Ziegen werden Parasitenprobleme durch den Einsatz verschiedener nicht-chemischer Kontrollstrategien angegangen.

Im Bereich Tiergesundheit erforschen wir Krankheitsursachen, Möglichkeiten der Vorbeugung sowie die Wirksamkeit und Wirtschaftlichkeit von Komplementär- und Alternativmedizin bei Tieren. Um Krankheiten vorzubeugen und das Gesundheitsgeschehen in Nutztierherden zu verstehen, analysieren wir die verschiedenen Faktoren, die für die Gesundheit landwirtschaftlicher Nutztiere verantwortlich sind, direkt auf den Betrieben. Mit Konzepten für eine ganzheitliche Tiergesundheit sollen Krankheiten in der Praxis vermieden werden. Die gewonnenen Erkenntnisse werden in der Bestandesbetreuung und in ganzheitlichen Tiergesundheitskonzepten umgesetzt.