Startseite » FiBL Schweiz » Forschung » Sozioökonomie » Forschungsschwerpunkte Sozioökonomie

Kontakt

Matthias Stolze

Matthias Stolze
(Dr. sc. agr.)

Departement für Sozioökonomie
Departementsleiter
FiBL
Ackerstrasse 113
CH-5070 Frick

Telefon +41 (0)62 865-7255
Fax +41 (0)62 865-7273
matthias.stolze(at)fibl.org

Forschungsschwerpunkte Sozioökonomie

Agrarpolitik

Politikanalysen integrieren die ökonomischen, sozialen und ökologischen Einflüsse von Politiken. Für Entscheidungsfindungen verwenden wir die Modelle FARMIS und SOL-m, um die Politikeinflüsse auf eine nachhaltige Entwicklung zu analysieren. Politiknetzwerk- und System-Analysen werden eingesetzt, um die Rollen von Staat und Organisationen und die Prozesse in der Politikgestaltung für den Biolandbau in Europa zu studieren.

Kontakt

Matthias Stolze

Nach oben

Konsumentenforschung

Wir studieren das Entscheidungsverhalten und die Vorlieben von Konsumentinnen und Konsumenten sowie ihr Vertrauen in Bioprodukte mit qualitativen (Fokusgruppen) und quantitativen Methoden (simulierte Einkauf-Situationen). Unsere Forschung konzentriert sich insbesondere auf die Determinanten für das Einkaufsverhalten und den Einfluss von Kennzeichnung und Kommunikation auf die Wahl von Lebensmitteln.

Kontakt

Hanna Stolz

Nach oben

Lebensmittelqualität

Im Bereich der Lebensmittelqualität transferieren, synthetisieren und übersetzen wir Wissen, um Betreiber, Bioverbände und Regierungsorganisationen über Lebensmittelstandards und die jüngsten Erkenntnisse in der biologischen Lebensmittelqualität und Verarbeitung zu informieren.

Kontakt

Regula Bickel

Laufende Projekte

Nach oben

Innovation in der Landwirtschaft

Es hat sich gezeigt, dass finanzielle Anreize in der Landwirtschaft nicht ausreichend sind, um Nachhaltigkeitsziele zu erreichen. Deswegen untersuchen wir auf der einen Seite die Motivationen und Einstellungen der Landwirte gegenüber politischer Massnahmen und neuen Anbaumethoden. Auf der anderen Seite untersuchen wir Lern-und Innovationsnetzwerke und ihr Bedeutung für einen Übergang zu einer nachhaltigen Landwirtschaft.

Kontakt

Robert Home

Nach oben

Agrarsoziologie

Zwei Themen sind die Kernpunkte unserer agrarsoziologischen Forschung: Thematisch arbeiten wir an einem verbesserten Verständnis von ländlichen und urbanen Lebensmittelsystemen. Konzeptionell untersuchen wir die Interaktionen zwischen den Akteuren innerhalb dieser Systeme. Dabei werden Akteure durch partizipative und transdisziplinäre Ansätze einbezogen.

Kontakt

Heidrun Moschitz

Nach oben

Nachhaltigkeitsbewertung

Wir folgen der SAFA*-Definition der FAO, welche vier Dimensionen von Nachhaltigkeit aufzeigt (Ökologie, Ökonomie, Soziales, Unternehmensführung). Auf der Produktebene wird die Ökobilanzierung weiter entwickelt, um angepasste Modelle und Daten zu den Prozessen und Wirkungen im Biolandbau zu erhalten. Mit SMART und unseren spezifischen Tools für Treibhausgasemissionen, Energieverbrauch und Artenvielfalt bewerten wir die Nachhaltigkeitsleistung von Unternehmen und landwirtschaftlichen Betrieben.

* SAFA steht für „Sustainability Assessment of Food and Agriculture Systems“ oder Nachhaltigkeitsbewertung von Lebensmittelsystemen.

Kontakt

Christian Schader

Weiterführende Informationen

Thema Nachhaltigkeitsanalyse

Nach oben

Technologiefolgenabschätzung

In diesem Themenbereich, bewerten wir, ob neue Technologien (Nanotechnologie, Informationstechnologie, Lebensmittelverarbeitungstechnik) im Einklang mit den Zielen und den Anforderungen des Biolandbaus und einer nachhaltigen Entwicklung stehen. Darüber hinaus verfügen wir über ein ausgeprägtes Wissen auf dem Gebiet der Gentechnik.

Kontakt

Bernadette Oehen

Nach oben