Startseite » Projekte » FiBL-Projekt

FiBL-Projekt

Projekttitel Entwicklung von Konzepten zur Förderung und Etablierung des Eiweisspflanzenanbaus in vielfältigere Fruchtfolgen als Element zur Förderung von Ökosystemdienstleistungen und Erhöhung der Biodiversität in der Agrarlandschaft
FiBL-Projektnummer 10074
Abstract

Leguminosen auf heimischen Äckern fördern die Artenvielfalt, helfen die Bodenfruchtbarkeit zu verbessern, lassen sich ressourcenschonend anbauen und sind ein hochwertiges Tierfutter. Das Projekt soll naturverträgliche Anbaukonzepte in die deutsche landwirtschaftliche Praxis bringen.

Das vorhandene Wissen aus der Forschung wird gesammelt und dokumentiert. Ausserdem werden die Erfahrungen von ca. 30 „Best-Practice-Betrieben“ gesammelt und in einem Praxishandbuch aufbereitet. Dies soll bei Landwirten das Interesse wecken, den Leguminosenanbau auf dem eigenen Betrieb auszuweiten beziehungsweise überhaupt auszuprobieren. Das Ziel ist, zu zeigen, dass es für (fast) jeden Betrieb eine passende Leguminose gibt, die in das Anbau- und Verwertungskonzept eingebaut werden kann und sich gleichzeitig positiv auf die Biodiversität auswirkt.

Neben dem Praxishandbuch und der Literaturrecherche, die Mitte 2014 erscheinen, finden im Sommer 2013 auf zwei Demonstrationsbetrieben Feldtage statt: auf der Hessischen Staatsdomäne Frankenhausen in Nordhessen am 26. Juni 2013 und auf Hof Gasswies im baden-württembergischen Klettgau am 30. Juli 2013. Im Sommer 2014 werden zwei weitere Feldtage auf den „Best-Practice-Betrieben“ stattfinden.

Offizielle Projektwebsite

Offizielle Projektwebsite

Projektstatus abgeschlossen
Projektbeginn 01.04.2013
Projektende 30.06.2014
Finanzierung/ Donor
  • Bundesamt für Naturschutz, Deutschland
Projektpartner
  • FiBL Deutschland
  • Universität Kassel, Fachgebiet Ökologischer Land- und Pflanzenbau
FiBL-Projektleitung/ Kontakt
FiBL-Mitarbeitende
Rolle des FiBL

Koordination, Leitung

Forschungsschwerpunkte
Themen
Änderungsdatum 31.03.2016
Zurück zur Übersicht/ Suche