Startseite » Projekte » FiBL-Projekt

FiBL-Projekt

Projekttitel Bundesweites Traineeprogramm für Fachhochschul- und Hochschulabsolventen
Offizielle Projektnummer Az.: 123-02.05-20.0247/I5-II-E
FiBL-Projektnummer 4301
Abstract

Das Traineeprogramm Ökolandbau ist ein 1-jähriges Ausbildungsprogramm, bestehend aus 11 Monaten training-on-the-job im jeweiligen Ausbildungsunternehmen und einem Monate training-off-the-job, verteilt auf vier Ausbildungsmodule.
Die FiBL Projekte GmbH ist zuständig für Konzeption, Organisation und Durchführung des Traineeprogramms für bis zu 25 Absolventen mit einem abgeschlossenen Studium.
Das training-on-the-job findet bei einem Unternehmen bzw. Verband der Biobranche statt.
Alle 25 Trainees sind zu einheitlichen Konditionen bei der FiBL Projekte GmbH angestellt.

Offizielle Projektwebsite

www.traineeprogramm-oekolandbau.de

Detaillierte Projektbeschreibung

Das Traineeprogramm ist einjähriges, berufsbegleitendes Ausbildungsprogramm für Fach- und Führungskräfte der Öko-Branche. Die Mischung aus Training on-the-job und Trai-ning off-the-job sorgt für ein breites Verständnis der Wert-schöpfungskette, branchenspezifische Zusatzqualifikationen und Management-Know-how. Ein weiterer Nutzen liegt in der Vernetzung: Innerhalb kurzer Zeit knüpfen die Trainees wert-volle Kontakte in der gesamten Wertschöpfungskette – vom Öko-Hof bis in den Einzelhandel.

Wer kann sich als Trainee bewerben?
Junge Hochschul- und Fachhochschulabsolventen vorwie-gend aus den Studiengängen Agrarwissenschaft, Gartenbau, Ernährungswissenschaft, Lebensmitteltechnologie, Betriebs-wirtschaft und Marketing Voraussetzung: abgeschlossenes Fachhochschul- bzw. Hochschulstudium oder vergleichbarer Abschluss.

Ausbildungselemente
Training on-the-job

  • Qualifizierte Betreuung im Ausbildungsunternehmen
  • Regelmäßige Feedbackgespräche
  • Eigene Projektarbeit im Ausbildungsunternehmen
  • Hospitation in einer anderen Organisation
  • Unterstützung des Wissenstransfers zwischen Training on-the-job und Training off-the-job

Training off-the-job

  • 4 überbetriebliche Ausbildungsmodule à 5 Tage
  • Qualifizierung in den Bereichen fachliche, methodische und persönlich-soziale Kompetenz
  • Begleitende E-Learning-Angebote
  • Gemeinsames Workshopangebot für aktuelle und ehe-malige Trainees zur Vernetzung
  • Management eines organisationsübergreifenden Projekts
  • Kollegiale Unterstützungsteams zur gegenseitigen Förde-rung

Ausbildungzeitraum und -dauer
Dauer: 12 Monate, davon 11 Monate Training on-the-job im jeweiligen Unternehmen, 20 Tage Training off-the-job: verteilt auf vier überbetriebliche Ausbildungsmodule, vom  1. No-vember bis 31. Oktober.

Finanzen
Die Trainees erhalten ein Bruttogehalt von 1.500 EUR pro Monat. Die Kosten für die Module inkl. Anreise, Verpflegung, Übernachtungen, Referenten, Material, E-Learning werden gefördert.

Projektstatus laufend
Projektbeginn 18.01.2013
Projektende 31.12.2018
Finanzierung/ Donor

Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)

(Forschungs-)Programm
  • BMEL, Bundesprogramm für ökologischen Landbau und andere Formen nachhaltiger Landwirtschaft (BÖLN)
Projektbeirat

Konzeptionsteam:
Assoziation ökologische Lebensmittelhersteller (AoeL), Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW), Bundesverband Naturkost und Naturwaren Herstellung und Handel (BNN), Konferenz der Kontrollstellen (KdK), Stiftung Ökologie & Landbau (SÖL)

FiBL-Mitarbeitende
Forschungsschwerpunkte
Themen
Änderungsdatum 22.07.2016
Zurück zur Übersicht/ Suche