Startseite » Karriere » Praktika

Bewerbungen an

FiBL, Stefan Williner
+41 (0)62 865 72 78
stefan.williner(at)fibl.org

Weitere Praktikumstellen

Weitere Praktikumsstellen finden Sie gegebenenfalls auf unserer englischen oder französischen Seite. Oben rechts können Sie die Sprache wechseln.

Kontakt

Stefan Williner

Administration
FiBL
Ackerstrasse 113
CH-5070 Frick

Telefon +41 (0)62 865-7278
Fax +41 (0)62 865-7273
stefan.williner(at)fibl.org

Praktika

Jedes Jahr schreiben wir eine Reihe von Praktikumsstellen in unseren Forschungsgruppen aus. Die bezahlten Praktika finden in der Regel zwischen April und Oktober statt, vorzugsweise für die Dauer von sechs Monaten.

Unsere Praktikanten sind Studentinnen und Studenten in fortgeschrittenen Semestern an einer Hochschule, vor allem in den Studienrichtungen Agronomie, Biologie, Geographie oder Umweltlehre, aber auch Absolventen und Absolventinnen von Fachhochschulen oder Landwirte. Es ist auch möglich ein Nachdiplompraktikum zu absolvieren. Der Praktikant oder die Praktikantin arbeitet schwerpunktmässig in einem Departement, erhält aber auch Einblick in andere Departements. Am Schluss des Praktikums verfassen die Praktikanten einen Arbeitsbericht, in der Regel über ein selbständig bearbeitetes Teilgebiet.

Studierende im Master der Lebensmittel- und Agrarwissenschaften der ETH Zürich, die eine Stelle für ein Berufspraktikum suchen, können sich für diese Stellen bewerben. Weitere Ausschreibungen nur für die Studierenden der Agrarwissenschaften erfolgen ab Februar 2018.

Praktikumsstellen 2018

Für das Jahr 2018 sind am Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) in Frick folgende Praktikumsstellen offen:

Bodenwissenschaften

Themen/Arbeiten:
Bodenmikrobiologische Untersuchungen, Mithilfe bei der Durchführung von Feldversuchen im Bereich reduzierte Bodenbearbeitung und Anbausystemvergleich, Bodenprobenahmen. Analyse von Böden unter Trockenstress.
Dauer:
5 Monate für Nachdiplompraktikum, 6 Monate für Student/innen
Beginn:
März 2018
Anforderungen:
Interesse an landwirtschaftlichen Anbausystemen, Mikrobiologie und Biochemie des Bodens. Grundkenntnisse in chemischer und/oder mikrobiologischer Analytik; Student/innen der Agronomie, Biologie oder Umweltnaturwissenschaften
Auskünfte bei:
Dipl. Geoökol. Maike Krauss
Bewerbungen an:
Stefan Williner

Nach oben

Themen/Arbeiten:
Bodenmikrobiologische und -chemische Untersuchungen, Versuche zur Anwendung von Recycling-Düngern und zur Nitratbelastungsreduktion, Molekularbiologische Analysen von Rhizosphärenorganismen.
Dauer:
5 Monate für Nachdiplompraktikum, 6 Monate für Student/innen
Beginn:
Mai 2018 oder nach Vereinbarung
Anforderungen:
Interesse an Pflanzenernährung, Mikrobiologie und Biochemie des Bodens oder Molekularbiologie. Grundkenntnisse in chemischer und/oder mikrobiologischer Analytik; Student/innen der Agronomie, Biologie oder Umweltnaturwissenschaften
Auskünfte bei:
Dr. Else Bünemann-König
Bewerbungen an:
Stefan Williner

Nach oben

Nutzpflanzenwissenschaften

Schwerpunkt Phytopathologie

Themen/Arbeiten:
Der/die Praktikant/in hilft bei allen in der Gruppe anfallenden Arbeiten mit und erhält so einen Einblick in sämtliche Arbeitsgebiete des Themenbereichs Phytopathologie.
Besonderes:
Das Arbeitsprogramm unserer Fachgruppe wird stark von der Witterung geprägt und kann kurzfristig ändern; dies erfordert von allen Mitarbeitenden Flexibilität. Ein Teil unserer Versuche ist auf Praxisbetrieben in der ganzen Schweiz angelegt, was zum Teil lange Fahrzeiten bedingt. Mithilfe beim Unterhalt vorhandener Laborinfrastruktur setzt zudem ein Interesse an technischen Fragestellungen voraus.
Dauer:
5 Monate für Nachdiplompraktikum, 6 Monate für Student/innen
Beginn:
Mitte März 2018
Anforderungen:
Führerausweis, Interesse an praxisorientierter Forschung im Bereich Phytopathologie, ausgeprägte Eigenverantwortung, technisches Grundverständnis von Vorteil.
Auskünfte bei:
Lucius Tamm
Bewerbungen an:
Stefan Williner

Nach oben

Schwerpunkt Entomologie und Biodiversität

Themen/Arbeiten:
Der/die Praktikant/in hilft bei allen anfallenden Arbeiten mit und erhält so einen Einblick in sämtliche Arbeitsgebiete, schwerpunktmässig in die Erhebung von verschiedenen Insektenarten (Wildbienen, epigäische Arthropoden, Drosophila suzukii) mit Fallenfängen im Feld, sowie Sortier-, Präparier-, und Bestimmungsarbeiten im Labor.
Besonderes:
Das Arbeitsprogramm wird stark von der Witterung geprägt und kann kurzfristig ändern; dies erfordert von allen Mitarbeitenden Flexibilität. Ein Teil unserer Versuche ist auf Praxisbetrieben in der ganzen Schweiz angelegt, was zum Teil lange Fahrzeiten bedingt.
Dauer:
5 Monate für Nachdiplompraktikum, 6 Monate für Student/innen
Beginn:
Mai 2018
Anforderungen:
Führerausweis, Deutschkenntnisse
Auskünfte bei:
Lucius Tamm
Bewerbungen an:
Stefan Williner

Schwerpunkt Anbautechnik

Themen/Arbeiten:
Mithilfe bei der Durchführung von Feldversuchen in Frick sowie auf diversen Bio-Praxisbetrieben im Obst- und Beerenanbau. Die Arbeiten umfassen das Etablieren von Feldversuchsparzellen, Grundpflegearbeiten, mannigfache Messungen und Erhebungen an Pflanzen, Früchten und Boden, Probenahmen, Laboranalysen sowie die Datenerfassung.
Dauer:
5 Monate für Nachdiplompraktikum, 6 Monate für Student/innen
Beginn:
April 2018
Anforderungen:
Interesse an praxisorientierter Forschung und an Spezialkulturen, Freude an Teamarbeit und am Arbeiten im Feld. Führerausweis.
Auskünfte bei:
Lucius Tamm
Bewerbungen an:
Stefan Williner

Nach oben

Schwerpunkt Pflanzenzüchtung

Themen/Arbeiten:
Der/die Praktikant/in hilft bei allen Projekten in der Züchtungsbegleitforschung mit und erhält so einen tiefen Einblick in die Züchtung für den Biolandbau.
Dauer:
5 Monate für Nachdiplompraktikum, 6 Monate für Student/innen
Beginn:
Mitte April 2018
Anforderungen:
Interesse an Pflanzenzüchtung, Freude an Teamarbeit und internationaler Zusammenarbeit, sehr gute Deutsch- und/oder Englischkenntnisse. Führerausweis von Vorteil.
Auskünfte bei:
Lucius Tamm
Bewerbungen an:
Stefan Williner

Nach oben

Schwerpunkt Pflanzenzüchtung

Themen/Arbeiten:
Der/die PraktikentIn hilft bei bei allen Projekten der Züchtungsbegleitforschung mit und erhält so einen tiefen Einblick in verschiedene Bereiche der biologischen Züchtung.
Hauptthemen:
Resistenzzüchtung bei Leguminosen (Lupine und Erbse), Züchtung auf Erbse/Gerste-Mischkultureignung.
Dauer:
5 Monate für MSc-Absolventen, 6 Monate für BSc-Absolventen
Beginn:
Mitte März 2018
Anforderungen:
Erfahrungen in Labor (Mikro- & Molekularbiologie) und Topf-/Feldversuchswesen gewünscht, teamfähig und selbständig, sehr gute Deutsch oder Englisch Kenntnisse. Führerausweis von Vorteil.
Auskünfte bei:
Dr. Lucius Tamm
Bewerbungen an:
Stefan Williner

Nach oben

Nutztierwissenschaften

Themen/Arbeiten:
Mitarbeit in unseren Forschungsprojekten zu Haltung, Fütterung und/oder Zucht von Rindern, Fischen und Geflügel, sowie Kälbergesundheit: Verzehrserhebungen, Geflügelbetreuung, Betriebsbesuche, Interviews, Sammeln von Herbarbelegen und Informationsbeschaffung. Mitarbeit im Labor: Erhebung des Parasitenbefalls bei Schafen, Hühnern und Rindern (Probenahmen, Laborarbeiten und Auswertungen). Besonderes:
Vertiefter Einblick in den Tierbereich des biologischen Landbaus
Dauer:
5 Monate für MSc-Absolventen, 6 Monate für BSc-Absolventen
Beginn:
1. April 2018 oder nach Vereinbarung Anforderungen: Interesse an Tierzucht, Tierernährung, Tiergesundheit/ Parasitologie. Fahrausweis. Da unsere Versuche teilweise auf Praxisbetrieben in der ganzen Schweiz stattfinden, erwarten wir eine gewisse Flexibilität.
Auskünfte bei:
Florian Leiber
Bewerbungen an:
Stefan Williner

Nach oben

Themen/Arbeiten:
Mitarbeit im Labor: Erhebung des Parasitenbefalls bei Schafen, Hühnern und Rindern (Probenahmen, Laborarbeiten und Auswertungen). Mitarbeit in Forschungsprojekten zu Haltung, Fütterung und/oder Zucht von Rindern, Fischen und Geflügel: Verzehrserhebungen, Betriebsbesuche und Informations-beschaffung.
Besonderes:
Vertiefter Einblick in den Tierbereich des biologischen Landbaus
Dauer:
5 Monate für MSc-Absolventen, 6 Monate für BSc-Absolventen
Beginn:
1. März 2018 oder nach Vereinbarung
Anforderungen:
Interesse an Tierzucht, Tierernährung, Tiergesundheit/ Parasitologie. Fahrausweis. Da unsere Versuche teilweise auf Praxisbetrieben in der ganzen Schweiz stattfinden, erwarten wir eine gewisse Flexibilität.
Auskünfte bei:
Florian Leiber
Bewerbungen an:
Stefan Williner

Nach oben

Departement für Sozioökonomie

Themen/Arbeiten:
Das Praktikum ermöglicht, in zwei verschiedenen Themenbereichen des Departments für Sozioökonomie mitzuarbeiten und die Tätigkeit am FiBL kennenzulernen. Der erste Schwerpunkt des Praktikums ist die Mitarbeit in zwei EU-Projekten (HealthyMinorCereals und DIVERSIFOOD). Dabei geht es um die Entwicklung von innovativen Vermarktungsstrategien für Saatgut, das partizipativ gezüchtet wurde. Dazu werden Experten- und Stakeholder-Interviews durchgeführt und ausgewertet. Der zweite Schwerpunkt ist im Bereich Nachhaltigkeitsbewertung. Hier arbeiten Sie an der weiteren Entwicklung und Anwendung des Tools SMART mit.
Besonderes:
Vertiefter Einblick in sozio-ökonomische und sozialwissenschaftliche Fragestellungen, Mitarbeit in einem EU Projekt, Einblick in die Nachhaltigkeitsbewertung
Dauer:
5 Monate für MSc-Absolventen, 6 Monate für BSc-Absolventen
Beginn:
Februar 2018, evtl. früher
Anforderungen:
Interesse an sozio-ökonomischen Fragestellungen und Nachhaltigkeitsbewertung landwirtschaftlicher Betriebe, gute Statistikkenntnisse, Studium Agronomie/Agrarwissenschaften, Agrarökonomie, Geographie, gute Englischkenntnisse
Auskünfte bei:
Matthias Stolze
Bewerbung an:
Stefan Williner

Nach oben