Startseite » Karriere

Karriere

Stellenangebote

Das Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FiBL) ist weltweit eines der führenden Forschungs-, Beratungs- und Dokumentationszentren für Biolandbau. Unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bieten wir ein attraktives Arbeitsumfeld, flexible Arbeitsbedingungen, vielfältige Entwicklungsmöglichkeiten sowie viel Gestaltungsspielraum.

Stellenangebote

Praktika

Auch um den wissenschaftlichen Nachwuchs bemühen wir uns. Jedes Jahr schreiben wir eine Reihe von Praktikumsstellen in unseren Forschungsgruppen aus. Die bezahlten Praktika finden in der Regel zwischen April und Oktober statt, vorzugsweise für die Dauer von sechs Monaten.

Unsere Praktikanten sind Studentinnen und Studenten in fortgeschrittenen Semestern an einer Hochschule, vor allem in den Studienrichtungen Agronomie, Biologie, Geographie oder Umweltlehre, aber auch Absolventen und Absolventinnen von Fachhochschulen oder Landwirte. Es ist auch möglich ein Nachdiplompraktikum zu absolvieren. Der Praktikant oder die Praktikantin arbeitet schwerpunktmässig in einem Departement, erhält aber auch Einblick in andere Departements. Am Schluss des Praktikums verfassen die Praktikanten einen Arbeitsbericht, in der Regel über ein selbständig bearbeitetes Teilgebiet.

Studierende im Master der Lebensmittel- und Agrarwissenschaften der ETH Zürich, die eine Stelle für ein Berufspraktikum suchen, können sich für diese Stellen bewerben.
Weitere Ausschreibungen nur für die Studierenden der Agrarwissenschaften erfolgen ab Februar 2018.

Praktikumsstellen

Nach oben

Master- und Bachelorarbeiten

Die FiBL-Mitarbeitenden betreuen Bachelor- und Masterarbeiten bzw. Semester- und Diplomarbeiten zu ihren Fachgebieten. Welche Professorin, welcher Professor die Verantwortung übernimmt, muss in den meisten Fällen im Vorfeld geklärt werden.

Aktuell ausgeschriebene Themen

Nach oben

Beschäftigungsprogramm für Stellensuchende

Arbeitslos gemeldete Stellensuchende aus diversen Kantonen (ZH, AG, BS, BE evtl. weitere) können bei uns an Programmen zur vorübergehenden Beschäftigung teilnehmen. In unseren Forschungs-, Beratungs- oder Dienstleistungsgruppen sind interessante Programmplätze von bis zu 6-monatiger Dauer zu besetzen. Diese Hospitanzen werden von spezialisierten Organisationen (FAU, Kiebitz und weitere) in Zusammenarbeit mit den Regionalen Arbeitsvermittlungsstellen organisiert und an uns vermittelt.

Falls Sie Interesse haben, so wenden Sie sich bitte zunächst an den Fachverein Arbeit und Umwelt (FAU) (Zürich / Ostschweiz / Bern). Stellenlose aus dem Kanton Basel-Stadt können im Rahmen des Kiebitz-Programmes eine Hospitanz absolvieren.

Kontaktperson am FiBL:
Stefan Williner

Nach oben